Umgebungslärm

„Karten sind die Basis für Aktionen!“

Mit der Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Juni 2002 über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (kurz: EU-Umgebungslärmrichtlinie) hat die Europäische Union ein Konzept vorgegeben, Lärmauswirkungen zu erfassen und ihnen entgegenzuwirken. Die LÄRMKONTOR GmbH hat maßgeblich bei der Entstehung und der Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie in deutsches Recht mitgewirkt.

Zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben sind Strategische Lärmkarten und darauf aufbauende Lärmaktionspläne im Regelfall von den zuständigen Gemeinden zu erarbeiten.

Strategische Lärmkartierung

Die Strategische Lärmkartierung erfolgt in Deutschland auf der Grundlage der Verordnung über die Lärmkartierung (34. BImSchV) und der darin benannten Berechnungsverfahren (Straßenverkehrslärm (VBUS), Schienenverkehrslärm (VBUSch), Industrie-und Gewerbelärm (VBUI), Fluglärm (VBUF), Ermittlung der Belastetenzahlen (VBEB)) . Diese werden im Zuge der Harmonisierung der europäischen Berechnungsvorschriften zur Zeit angepasst.

Die LÄRMKONTOR GmbH führt Lärmkartierungen für kleine Gemeinden, für Städte, für Ballungsräume und auch für ganze Bundesländer durch.

Lärmaktionsplanung

Auf Grundlage der Kartierungsergebnisse erarbeitet die LÄRMKONTOR GmbH sowohl komplette Lärmaktionspläne als auch Teilleistungen wie Betroffenheitsuntersuchungen und Maßnahmenprüfungen. Als wichtiges Hilfsmittel hat sich hierbei die Ermittlung von Lärmschwerpunkten etwa nach der LärmKennZiffer (LKZ)-Methode nach Bönnighausen/Popp erwiesen.

Je nach Umfang und Fragestellungen werden diese Leistungen von uns allein oder in enger Zusammenarbeit mit dem Verkehrsplanungsbüro LK Argus bearbeitet.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Öffentlichkeit muss bei der Aufstellung der Lärmaktionspläne nach Maßgabe der EU-Umgebungslärmrichtlinie mitwirken. Art und Umfang des Mitwirkungsverfahrens ist jedoch nicht vorgegeben. Dieses richtet sich in der Praxis sinnvollerweise nach der Größe der Kommune, dem Umfang der Lärmprobleme und den gemeindeüblichen Beteiligungs- und Mitwirkungsverfahren.

Die LÄRMKONTOR GmbH unterstützt die Kommunen bei der Planung, Durchführung und Auswertung der Öffentlichkeitsbeteiligung. Bei der Internetbeteiligung und der Durchführung größerer Veranstaltungen arbeiten wir regelmäßig mit der konsalt GmbH zusammen.

Dieser Beitrag wurde verfasst in Allgemein. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Permalink.