Freizeit(lärm) in Urbanen Räumen – Konfliktpotenzial oder „Viel Lärm um nichts?“

26. und 27. März 2020 im Hotel Hafen Hamburg

Die Freizeit und deren Gestaltung steht immer stärker im Vordergrund des gesellschaftlichen Interesses. Dies bedeutet aber auch, dass die Zeiten, in denen Menschen zu Hause im Garten und auf dem Balkon oder in der Natur Ruhe und Erholung suchen, einen immer größeren Raum einnehmen. Andere Freizeitaktivitäten wie etwa das Motorradfahren finden auch immer mehr Menschen, die Spaß daran haben. Diese beiden sehr unterschiedlichen Arten die Freizeit zu genießen „konkurrieren“ insbesondere um die hellen und warmen Tages-, Wochen- und Jahreszeiten. Diese „Konkurrenz“ für zwangsläufig zu kaum lösbaren Konflikten.

Es gibt aber auch ein Konfliktpotenzial, das sich aus den unterschiedlichen Aktivitätszeiten von Menschen ergibt. Junge Menschen sind gerade an den Wochenende eher „nachtaktiv“. Sie starten oft erst sehr spät in die Nacht und suchen den erholsamen Schlaf, wenn Ältere bereits wieder tagaktiv sind.

Diese Konflikte können noch durch die immer häufiger geforderte städtebauliche (Nach-)Verdichtung verschärft werden (Stichworte: Großstadtstrategie und Düsseldorfer Erklärung). Aus diesem Grund befasst sich unsere Jahrestagung 2020 mit Freizeit(lärm).

Die Tagung wendete sich insbesondere an Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen

  • Stadt- und Verkehrsplanung
  • Immissions- und Umweltschutz
  • Hochbau und Bauordnung
  • Gesundheits- und Verbraucherschutz
  • Tief- und Straßenbau
  • Verwaltungsrecht

in Bundes- und Landesbehörden, Bezirksregierungen, Landkreisen, Landratsämtern, Kommunen, Politik und Hochschulen sowie aus Ingenieur-, Architektur- und Stadtplanungsbüros. Aber auch Kulturschaffende und Motorradverbände sind sicher an der Thematik interessiert.

Die Tagung beginnt am Donnerstag, dem 26. März 2020 um 13:00 Uhr und endet am Freitag, dem 27. März um 13:00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Hotel „Hafen Hamburg“.

Zur Anmeldung    Tagungsprogramm (PDF)

Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Per E-Mail:
Telefonisch: 040 / 38 99 94 0 (Frau Heuer)


Downloads

Zur Information steht unser Tagungsprogramm zum Download zur Verfügung.

Für die registrierten Teilnehmer stehen im Nachgang der Tagung die einzelnen Tagungsvorträge zur Verfügung.


Links